19.06.2019

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute scheint in der Mitte immer wieder die Sonne, doch teilweise ziehen Wolken vorüber. Tagsüber müssen wir uns auf 30 Grad einstellen. Die tiefsten Temperaturen liegen bei 14 Grad. Der Wind weht mäßig aus West.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden auf 29 bis 31 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 16 bis 14 Grad ab. Dazu ist der Himmel teils heiter, teils bewölkt, und der Wind weht mäßig aus südwestlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Süden auf 26 bis 29 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 14 Grad ab. Dazu kommt vielerorts die Sonne heraus, doch örtlich treten Schauer oder Gewitter auf, und der Wind weht schwach bis mäßig aus südwestlichen Richtungen.
Die aktuelle Wetterlage belastet Herz und Kreislauf. Menschen, die unter diesen Beschwerden leiden, sollten sich schonen und anstrengende Arbeiten vermeiden. Verstärkt treten Schlaf- und Konzentrationsstörungen sowie eine erhöhte Unfallgefahr auf den Straßen auf.
Am Mittwoch werden im Westen Quellwolken von örtlichen Regen- und Gewittergüssen begleitet. Die Luft kühlt sich auf Tiefstwerte von 18 bis 13 Grad ab. Die Höchsttemperaturen nehmen dann 21 bis 25 Grad ins Visier. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südwest. In der warmen Luft ist man mitunter träge. Anstrengende Aktivitäten sollte man auf den Morgen oder Vormittag legen. Abends locken Biergärten oder Grillfeiern, doch örtlich können Schauer den Spaß verderben.
Die Belastung durch Roggen-, Linden-, Sauerampfer-, Brennnessel-, Spitzwegerich- und Gräserpollen ist mäßig bis stark. Die Konzentration von Gänsefußpollen ist überwiegend gering.