22.02.2019

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute setzt sich in der Mitte die Sonne nur selten zwischen dunklen Wolken durch. Dabei werden im Tagesverlauf 12 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 4 bis 2 Grad ab. Der Wind weht schwach aus Ost.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden auf 10 bis 12 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 3 bis 1 Grad ab. Dazu ist es wolkig bis stark bewölkt. Die Sonne kommt nur gebietsweise heraus, und der Wind weht nur schwach aus östlichen Richtungen.
Heute ist der Himmel im Süden vielfach wolkenverhangen, und die Temperaturen klettern am Tage auf 10 bis 12 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 3 Grad. Der Wind weht nur schwach aus nördlichen Richtungen.
Kreislauf und Blutdruck sind mitunter Schwankungen unterworfen, die aber nur noch selten auf die Witterung zurückzuführen sind. Rheumatiker sind im Nachteil. Sie klagen zuweilen über Gelenk- und Gliederschmerzen. Die Schlaftiefe wird negativ beeinflusst. Die Abwehrkräfte des Körpers werden auf eine harte Probe gestellt. Erkältungsviren sind auf dem Vormarsch.
Am Freitag gibt es im Westen verbreitet sonnenreiches Wetter, und die Temperaturen belaufen sich in den Morgenstunden auf 4 bis 1 Grad. Am Tage pendeln sich die Werte dann bei 10 bis 12 Grad ein. Der Wind weht schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen. Das sonnenreiche Wetter animiert zur Bewegung im Freien. Spaziergänger, Wanderer, Jogger und Walker kommen auf ihre Kosten.
Die Konzentration von Erlen- und Haselpollen ist mäßig. Dazu fliegen örtlich Pollen von Weiden und Pappeln.