Gewusst, wie: Fettflecken einfach entfernen

Fettflecken können sehr aggressiv sein. Einmal auf Textilien oder anderen Materialien eingewirkt, sind sie ohne spezielle Reinigungsmittel kaum zu entfernen. Diese Haushaltstipps helfen, wenn Fettflecken wieder verschwinden sollen.

« »
1 von 2
  • Flecken auf der Lieblingshose

    Auch wenn das Kleidungsstück schon alt ist: Die Reinigung muss im Schadensfall voll dafür aufkommen. Foto: Kai Remmers

  • Selbstreinigenden Backofen auswischen

    Auch wenn der moderne Backofen sich selbst reinigen kann, muss er nach Ende des Programms noch ausgewischt werden. Foto: AMK

Spezielle Backofen- und Grillreiniger enthalten nach Angaben des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) starke Laugen, Lösemittel und Tenside. Der BUND empfiehlt daher, beim Reinigen von Herd und Backofen lieber Muskelkraft als aggressive Spezialreiniger einzusetzen. Wer mit Schwamm oder Bürste und alkalischem Allzweckreiniger, Schmierseife oder mildem Scheuermittel seinen Herd säubert, schont Umwelt und Gesundheit. Die Umweltschützer raten dazu, eingebrannte Fettflecken vor dem Reinigen einige Stunden mit Speiseöl einzuweichen. So quellen die Krusten auf und lassen sich leichter entfernen. Auch wer den Reiniger selbst einige Zeit einwirken lässt, erleichtert sich die Arbeit.

Öl- und Fettflecken auf Tonfliesen können wieder entfernt werden, wenn heiße Luft aus einem Fön oder Heißluftgebläse über die Fliesen geleitet wird. Das empfiehlt Walter Lutz, Leiter des Forschungs- und Prüfinstitutes für Gebäudereinigungstechnik in Dettingen in Baden-Württemberg. Allerdings sollte eine zu starke Erwärmung der Fliesen vermieden werden, damit auftretende Spannungen keine Risse verursachen, rät Lutz.

Selbstreinigenden Backofen auswischen

Hochglanzfronten sollten ausschließlich mit Wasser und einem weichen, sauberen und feuchten Leder oder einem weichen und sauberen Tuch geputzt werden. Auch Glasflächen leiden unter Kratzen und Scheuern. Vor allem bei Milchglas dürfen keine silikon- und säurehaltigen Reinigungsmittel verwendet werden. Fettflecken können hier mit einem Glasreiniger entfernt werden.

Weil Fett schnell ins Gewebe eindringt, ist es wichtig, Flecken möglichst direkt zu behandeln. Um frische Fettflecken aus der Kleidung zu beseitigen, mit einem Küchentuch aufsaugen. Mit Flüssigseife oder Spülmittel kann der Fleck vorbehandelt werden, bevor er zur Endreinigung bei einer möglichst hohen Waschtemperatur in die Maschine gegeben wird. Um alte Fettflecken zu entfernen, eignet sich Gallseife. Diese 15 Minuten einwirken lassen und mit kaltem Wasser ausspülen. Anschließend die Kleidung möglichst heiß waschen.(dpa)
Flecken auf der Lieblingshose


ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    14. April 2019, 16:00 Uhr
    Aktualisiert:
    14. April 2019, 16:00 Uhr
THEMEN