Essen & Trinken: Eine Hasentorte zum Osterfest

Bunte Eier gehören zum Osterfest einfach dazu. Aber genauso ist das Backen eines Osterlamms für viele Familien zur Tradition geworden. Zwei Rezepte für die österliche Kaffeetafel: eine moderne Hasentorte und das klassische Osterlamm.

  • Foto: Dr. Oetker

Zutaten:
Biskuitteig I:
50 g Butter
3 Eier (Größe M)
85 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
100 g Dinkelmehl
1 gestr. TL Backpulver
2 EL Eierlikör
25 g gehackte Pistazien

Biskuitteig II:
50 g Butter
3 Eier (Größe M)
85 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
100 g Dinkelmehl
1 gestr. TL Backpulver
2 EL Eierlikör
25 g gehackte Pistazien

Buttercreme:
1 Pck. Puddingpulver Vanille
40 g Zucker
275 ml Milch
100 ml Eierlikör
200 g weiche Butter

Canache:
150 g Kuvertüre Zartbitter
150 ml Eierlikör

Zum Verzieren:
300 g Dekor-Fondant Grün
400 g Dekor-Fondant Weiß
Back- und Speisefarbe rot
etwas Kakao
einige Marzipan Rübli

Zubereitung:
Am Vortag den Hasen modellieren: Aus 200 Gramm weißem Fondant einen stumpfen Tropfen formen. Mit einem Tafelmesser an der Rückseite zwei Vertiefungen für die Ohren, vorne mit einem Modellierstab zwei Augenhöhlen und eine längliche Vertiefung für die Nase eindrücken. Für die Ohren jeweils 50 Gramm weißen Fondant zu 15 Zentimeter langen Rollen formen, diese jeweils an einem Ende etwas dünner rollen. Rollen flachdrücken und von der dünnen Seite einen Holzspieß gut 5 Zentimeter mittig hineinstecken. Die Ohren mit einer Schneid- und Prägerrolle mittig von beiden Seiten eindrücken und die dicken Enden überklappen (nicht andrücken).

Für die Pfoten jeweils 25 Gramm weißen Fondant zu Tropfen formen. Bei den vorderen Pfoten mit z. B. einem Modellierstab oder Tafelmesser Zehen einkerben. Die hinteren Pfoten zu Talern (Ø 6 Zentimeter) flachdrücken. Ein etwa haselnussgroßes Stück weißen Fondant rot einfärben. Für jede Hinterpfote drei kleine und ein größeres Kügelchen formen, flach drücken, mit etwas Zuckerschrift auf die Pfote kleben und andrücken.
Ein etwa kirschkerngroßes Stück Fondant zu einer Bohne formen und mit etwas Zuckerschrift als Nase in die Vertiefung am Kopf kleben. Für die Augen zwei kleine Kügelchen Fondant mit Kakao einfärben und mit Zuckerschrift in die Augenhöhlen kleben. Alle Fondantteile auf Backpapier legen und einen Tag trocknen lassen.

Für den Teig Butter in einem kleinen Topf zerlassen und abkühlen lassen. Boden der Springform fetten und mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: etwa 180 Grad, Heißluft: etwa 160 Grad).
Für den ersten Biskuit Eier in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe 1 Min. schaumig schlagen. Mit Vanillin-Zucker gemischten Zucker unter Rühren in 1 Minute einstreuen und die Masse weitere 2 Minuten schlagen. Mehl mit Backpulver mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Butter, Eierlikör und Pistazien kurz unterrühren. Den Teig in der Springform glatt streichen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben (unteres Drittel). Backzeit: etwa 35 Minuten.

Springformrand lösen und entfernen, Boden auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen, Springformboden entfernen und erkalten lassen. Erkaltete Springform wie oben beschrieben vorbereiten. Den zweiten Biskuitteig wie oben beschrieben zubereiten und backen.

Pudding nach Packungsanleitung, aber mit nur 40 Gramm Zucker, 275 Milliliter Milch und dem Eierlikör, zubereiten. Pudding in eine Schüssel geben, mit Frischhaltefolie bedecken und erkalten lassen.
Kuvertüre grob hacken. Eierlikör in einem kleinen Topf einmal kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Kuvertüre unterrühren, bis sie geschmolzen ist. Alles in eine Rührschüssel geben und erkalten lassen. Mitgebackenes Backpapier abziehen. Böden jeweils waagerecht einmal durchschneiden. Einen unteren Boden auf eine Tortenplatte legen.

Butter in einer Rührschüssel mit dem Mixer (Rührstäbe) geschmeidig rühren und den Pudding esslöffelweise unterrühren. Die Böden mit jeweils ein Drittel der Creme übereinandersetzen, andrücken und den Rand glatt streichen. Torte etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Canache mit dem Mixer (Rührstäbe) aufschlagen und die Torte damit rundherum einstreichen. Vor dem Servieren grünen Fondant zu einer Kugel formen und zwischen zwei aufgeschnittenen Gefrierbeuteln zu einer runden Platte ausrollen. Mithilfe des Gefrierbeutels mittig auf die Torte legen. Gefrierbeutel abziehen, Fondantdecke von der Mitte aus glätten und am Rand andrücken. Überstehenden Fondant abschneiden, zu einer Rolle formen und als Rand um die Torte legen.

Die hinteren Pfoten mit etwas Zuckerschrift an den Rand der Torte kleben. Kopf und vordere Pfoten auf die Torte kleben.

Ohren mit den Holzspießen in die Vertiefungen am Kopf stecken. Torte mit Rüblis verzieren. Grünen Fondant durch ein Sieb drücken und als Grasbüschel auf die Torte setzen. Ohne Dekoration kann die Torte eingefroren werden. (Dr. Oetker)


ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    14. April 2019, 12:00 Uhr
    Aktualisiert:
    14. April 2019, 12:00 Uhr
THEMEN